Fließgewässer

YouTube

  • die Erfassung der Geländesituation, damit auch die Lage der Gewässersohle, erfolgt über die Erzeugung eines Horizontes im digitalen Geländemodell
  • Erzeugung der grafischen Elemente durch Datenimport der SDF-Datei aus HecRas
  • grafische Erfassung der Achsen des Fließgewässers, der Sohlränder, Uferlinien sowie die Festlegung der Querprofilpunkte
  • automatische Erzeugung der Flusstopologie und Profillinien des Gewässers aus dem digitalen Geländemodell unter Berücksichtigung der Ufer- und Grenzlinien. Übertragung der Geometrie des Fließgewässers nach HecRas
  • Definition der hydraulischen Belastung und Durchführung der stationären oder instationären Abflusssimulation in HecRas.
  • Übernahme der berechneten Pegelstände aus HecRas und Darstellung der Überflutungsflächen abhängig von den berechneten Belastungsvarianten
  • optional erfolgt eine automatische Berechnung der Überflutungssituation in das vorhandene Geländemodell
  • effizienter Vergleich der farblich dargestellten Überflutungsflächen verschiedener Belastungsvarianten möglich

 

Das Modul dient zur Konstruktion, Bearbeitung und hydraulischen Berechnung von Fließgewässern (offenen Gerinnen). Dabei besteht die Möglichkeit, die Geometrie des Fließgewässers grafisch zu definieren und diese dann an das Berechnungsprogramm HecRas (Programm des amerikanischen Hydrologic Enginieering Center) zu übergeben. Die Berechnungsergebnisse des Fließgewässer-Analysesystems (River Analysis System) werden eingelesen und durch Überflutungsflächen grafisch dargestellt. Durch die Festlegung und Berechnung verschiedener Belastungsvarianten ist ein Vergleich von Überflutungsgebieten einfach möglich.

Video Gewässerplanung
Video zum Modul

Ihr Ansprechpartner:

Dipl.-Ing. Uwe Schütz
+49 345-122 777 9-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!